Uni Regensburg

DPG

BMBF

Magnetisch und doch nicht magnetisch

22.09.2022 14:00 Uhr - 14:45 Uhr Thon-Dittmer-Palais
Prof. Dr. Jörg Wunderlich (Universität Regensburg)

Materialien, die im allgemeinen Sprachgebrauch als „magnetisch“ bezeichnet werden, sind fachlich gesehen „Ferromagnete“. Man kann sie sich als aus vielen kleinen Stabmagneten zusammengesetzt vorstellen, die alle in die gleiche Richtung ausgerichtet sind. Es gibt aber auch „Antiferromagnete“, in denen diese inneren Stabmagnete jeweils genau entgegengesetzt liegen, sodass sich ihre Magnetfelder insgesamt auslöschen. Sie sind unempfindlich auch gegen starke äußere Magnetfelder und hochenergetische Strahlung. Man kann sie als Schalter verwenden, die sich in ihrer Eigenschaft ähnlich wie Neuronen im Gehirn verhalten. Für neue Konzepte der Informationstechnologie sind sie daher vielversprechende Kandidaten.

Vortrag von: Prof. Dr. Jörg Wunderlich, Universität Regensburg

Live und dauerhaft zu sehen unter highlights-physik.de/youtube

BMBF

DPG

Uni Regensburg

Partner

WuEH

WdPh

Stadt Regensburg

Sparkasse Regenburg mit Sparkassenverband Bayern

Förderer

Hitachi

Medienpartner

Bayern 2